Die Kraft der Achtsamkeit im Alltag

 

Achtsamkeit ist weit mehr als eine Übung oder Technik:

Sie ist das Abenteuer, jeden Augenblick unseres Daseins bewusst zu (er-)leben.

 

Mit Achtsamkeit lernen wir, uns mit all unseren Sinnen in unserem Leben zu verwurzeln – jedem Moment auf neue Art und Weise zu begegnen und auch angesichts schwieriger Erfahrungen das innere Gleichgewicht zu wahren, Muster im Denken und Verhalten aufzuspüren, die zu Leiden führen, und Werte zu kultivieren, die unser Leben bereichern.

 

„Achtsamkeit ist von Augenblick zu Augenblick gegenwärtiges, nicht urteilendes Gewahrsein, kultiviert dadurch, dass wir aufmerksam sind.“ (Jon Kabat-Zinn)

 

1. bewusste Lenkung der Aufmerksamkeit:

  • in Kontakt mit der Gegenwart kommen
  • im Hier und Jetzt bleiben, Da-sein
  • erleben und erfahren, sowohl das Innen als das Außen
  • sich Reizen, Impulsen, Reaktionen bewusst sein
  • Beobachten und aktiv Nichts-tun
  • Wahlmöglichkeiten vs. automatisches Reagieren wahrnehmen

2. das Einnehmen einer „besonderen“ inneren Haltung

  • geprägt von Offenheit und Neugierde
  • liebevoll zugewandt, achtungsvoll, interessiert und erkundend
  • ohne zu bewerten
  • Achtsamkeit hat mit Geduld und Vertrauen,
  • mit Anerkennung („nicht anders haben wollen“ bzw. „nicht irgendwo anders hinzuwollen“),
  • mit Nicht-streben, Sein-lassen, Mut und Eigenständigkeit zu tun
  • Mitgefühl für sich und Andere zu entwickeln

Diesen Komponenten liegt die Überzeugung zugrunde, dass alles was existiert, eine Daseins-berechtigung hat. Dabei bedeutet Anerkennung nicht, alles gut zu heißen. Das Wahrgenommene wird in einem ersten Schritt bewusst anerkannt, wie wir dann damit verfahren, ist der nächste Schritt.

 

Was kann Achtsamkeit(smeditation) bewirken?

  • eine Verbesserung der allgemeinen körperlichen und psychischen Befindlichkeit
  • eine positive Beeinflussung des Immunsystems (Selbstheilungsprozess)
  • eine verbesserte Schmerzbewältigung
  • eine Symptomverringerung bei Depression oder Angst
  • eine erhöhe Selbstakzeptanz und Akzeptanz anderer
  • mehr Vitalität und Lebensfreude

Veränderungen im Umgang mit Stress:

  • schnelleres Wiederherstellen von körperlichem und seelischem Gleichgewicht
  • Wahlmöglichkeiten erkennen und Probleme in einem größeren Kontext sehen
  • größere Flexibilität bei Problemlösungen
  • Wahrnehmung der Körperempfindungen/Gedanken/Gefühle ohne automatisch zu reagieren

Achtsamkeit ist eine Lebenseinstellung und keine einzelne Übung. Dennoch unterstützt regelmäßige Übung die Bewusstheit von Geist und Körper zu kultivieren. Wir lernen eigene Reaktionen schon im Ansatz zu erkennen und können persönliche Konditionierungen aufspüren, d.h. erlernte Glaubenssätze überprüfen und gegebenenfalls ändern. Bewusst agieren statt unbewusst reagieren.

 

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“ Viktor Frankl

 

Die aktuellen Angebote und Preise finden Sie hier.

 

MBSR (mindfulness based stress reduction) / Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Kursinhalte

 

Das (umfangreich erforschte) MBSR-Programm bietet eine grundlegende Einführung in das Abenteuer Achtsamkeit. Diese wird intensiv und sytematisch durch drei klassische Achtsamkeits-übungen geschult:

  • Body-Scan (achtsame Körperwahrnehmung)
  • Achtsamkeitsmeditation
  • Achtsame Yoga-Übungen

Unterstützt durch Gespräche zu Schwerpunkthemen, wie beispielsweise Stress (Wahrnehmung, Reaktionen), Umgang mit körperlichen Schmerzen, schwierigen Gefühlen (Trauer, Wut, Ängste) sowie achtsamer Kommunikation in Beziehungen aller Art.

 

Jon Kabat-Zinn ist Begründer des MBSR-Programms, das mittlerweile in über 500 Kliniken weltweit praktiziert wird. Hier ein Beitrag der Sternstunde Philosophie vom 14.2.2016: